Projekt Ziegenhaltung

In manchen Dörfern der Region leben die Adhivasi, ein Volk von Ureinwohnern, das stark stigmatisiert und von Bildung und gesellschaftlichem Aufstieg ferngehalten wird. Entsprechend arm und perspektivlos ist ihr Leben. Landflucht, Leibeigenschaft und eine hohe Selbstmordrate sind die Folgen.

Die Pilar Fathers versuchen seit Jahren, die Lebensbedingungen dieser Menschen zu verbessern. Ein Projekt der IndienHilfe Deutschland e.V. sieht vor, weibliche Ziegen an besonders arme Familien einer Dorfgemeinschaft zu verschenken

Die Ziegen sind robust und brauchen nicht viel Pflege. Sobald sich der erste Nachwuchs einstellt, kann die Milch zur eigenen Ernährung oder zum Verkauf bzw. Tausch genutzt werden. Die ersten weiblichen Nachkommen werden anschließend an eine weitere Familie im Dorf verschenkt.

Das Projekt entwickelt sich somit nachhaltig fort und setzt einen wichtigen Impuls, die Selbstversorgung der Dorfgemeinschaften zu fördern

Jetzt € 50,- für eine Ziege spenden

Bienen als Entwicklungshelfer
Erste Schulimkerei in Indien geplant

Die Schülerinnen und Schüler der Schülerfirma „BidW“ vom Gymnasium „In der Wüste“ planen, gemeinsam mit der IndienHilfe Deutschland e.V. eine Schulimkerei an ihrer indischen Partnerschule in Bhopal aufzubauen. Das ehrgeizige Projekt soll nicht nur die Ernährung der Kinder vor Ort bereichern, sondern berufsbildende Kenntnisse in der Imkerei sowie im unternehmerischen Denken vermitteln.

Alle Infos hierzu in unserem Magazin "IndienHilfe News" auf Seite 9.

mehr lesen

Nähschule 1

Ausbildung zur Schneiderin

Hinzu kommen Verbesserung der medizinischen Versorgung, Schulbildung und weiterführende Berufsausbildung. Bei der Indienhilfe Deutschland e.V. sind vor allem die Projekte wichtig, die die lokalen Partner in die Planung und Durchführung einbeziehen. Diese Projekte haben die nachhaltige Entwicklung der Kinder und Familien zum Ziel; denn nur derjenige, der seinen Lebensunterhalt eigenständig erwirtschaften kann, ist in der Lage der Armutsspirale zu entkommen.

Die IndienHilfe Deutschland e.V. kooperiert mit einheimischen Partnern, die auf Basis einer christlichen Grundlage arbeiten und sich über die Projektarbeit hinaus für die Menschenrechte und insbesondere für die Rechte von Kindern und Jugendlichen in ihrem Land engagieren.

Ein wichtiger Partner der IndienHilfe Deutschland e.V. ist der katholische Orden der Pilar Fathers (Society of Pilar).

Jetzt € 170,- für eine Näh-Ausbildung spenden

zurück

Nur 5,- € kostet die Menge Reis, die nötig ist, um ein Kind in Indien einen Monat lang zu Ernähren.